Geschichte

    Durch die Fusion der Gemeinden Cazis, Tartar, Sarn, Portein und Präz wuchs der Gedanke, kulturelle Gegenstände und Schriften aus Gemeindebeständen und Privathäusern zusammenzutragen und diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

    Archivgut soll nicht im Keller verstauben, es soll dazu dienen, die Vergangenheit aufzuzeigen, um damit die Zukunft besser zu verstehen.

    Herbert Patt, Gemeindearchivar und heutiger Leiter des Kulturarchivs, erhielt 2010 den Auftrag, die Archive der ehemaligen Gemeinden Sarn, Tartar, Portein und Präz ins neu geschaffene Gemeindearchiv von Cazis zu integrieren. In diesem Zusammenhang kam der Gedanke, neben dem Gemeindearchiv ein öffentliches Kulturarchiv zu schaffen. Im Jahre 2012 wurde der Kulturverein Cazis aufgehoben und es entstand der Verein Kulturarchiv Cazis.

    Dank der riesigen Unterstützung seitens der Gemeinde, dem Kanton Graubünden, vielen Gönner und unseren Vereinsmitgliedern ist es möglich viele interessante Ausstellungen anzubieten und das Archivgut laufend zu vergrößern und zu verändern.

    Heute finden Sie bei uns unter vielen anderem Unterlagen über die Ausgrabungen am Petrushügel & Cresta, Übersetzungen der Hexenprozesse in Sarn, berühmte Bürger unserer Gemeinde, Geschichte Graubündens und vieles mehr. Das Schmuckstück unseres Kulturarchivs ist mit Sicherheit die riesige Fotosammlung der Gemeinde Cazis, mit über 5'500 Bildern von 1858 bis heute.

    Den Grundstein der Bibliothek bildet eine Schenkung von Claudio Mainetti aus Cazis an die ehemalige Gemeinde Tartar. Die Schenkung umfasst über tausend Bücher, vor allem über Ornithologie, Geschichte und Geografie, Kunst und Religion. 

      Gemeinde Cazis | Oberdorf 4 | 7408 Cazis
      081 650 04 80 | gemeinde@cazis.ch | www.cazis.ch

      Öffnungszeiten: Mo bis Fr 
      8–12 Uhr/13.30–17.30 Uhr